Jagd

Zielsetzungen

Die Zielsetzungen im Jagdbetrieb sind ebenfalls an den Nachhaltigkeitskriterien orientiert:


Einklang von Wald und Wild, wobei die Waldbewirtschaftung eindeutig im Vordergrund steht.
Nachhaltigkeit der Jagd: Abschuß, soziale Einbindung und Nachbarschaftsbeziehungen
keine Maximierung, sondern angepaßte Wildstände
Lokale Vermarktung von Jagd und Wildpret
Pflege der sozialen Beziehungen durch Einbeziehung lokaler Jäger
Jagd soll sozialer Kitt und nicht Sprengstoff sein !

Gebietsübersicht

In Verwaltung stehen drei Eigenjagden mit einer Gesamtjagdgebietsfläche von rund 1000 ha.

EJ Poitschach: 286 ha, Rehwild und Niederwild; Wald- und Grünlandflächen
EJ Salles: 144 ha, Rehwild, Rotwildrandzone; Weideflächen
EJ Gurker-Sirnitzwald: 660 ha, Reh-, Rotwild, Auerhahn; vielfältiges Waldgebiet, Moorflächen

Die zunehmende Strukturierung der Wälder und die weitgehend kahlschlagfreie Waldwirtschaft erschweren die Bejagbarkeit zunehmend.So sind auch ausnahmsweise jagdbetrieblich erforderliche Hiebsführungen möglich.

Der besonderen Herausforderung soll in Zukunft durch abgestimmte Jagdmethoden (Stöberjagd o.Ä.) begegnet werden.


Produkte

Im Rahmen des Jagdbetriebes bieten wir folgende Produkte an:


Wildpret (Reh- und Rotwild): im Ganzen, zerwirkt, portioniert
Begehungsscheine für Pirschbezirke - derzeit 3 freie Bereiche
Jagdführungen, Hegeabschuß für Jungjäger

Jagd

Jagdimpressionen

Zurück

Eindrücke von der Jagd

Weiter


(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken